Termin online buchen

Dr. Saskia Herbst-Liebmann
Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Unsere Praxis –
Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.
Auf dieser Seite informieren wir Sie über unser Praxisteam in Berlin Westend und über unser Leistungsspektrum der modernen Kieferorthopädie. Häufig gestellte Fragen zum Thema Kieferorthopädie werden Ihnen unter dem Punkt "FAQ" beantwortet.

 

Für eine persönliche Beratung kontaktieren Sie uns bitte per Telefon oder E-Mail:
Tel.: 030 - 304 58 91 | E-Mail: praxis@kieferorthopaedin.berlin

 

VORSORGE- UND FRÜHBEHANDLUNG:
SCHÄDEN FRÜHZEITIG VERHINDERN

Durch rechtzeitiges Erkennen und Reagieren lassen sich Schäden verhindern. Bereits im Vorschulalter können Fehlentwicklungen erkannt und gezielt behandelt werden.

SCHLUSS MIT LUTSCHEN AN DAUMEN UND SCHNULLER

Eine Mundvorhofplatte ist eine lose, schnullerähnliche Platte, die zumeist bei Kindern eingesetzt wird. Sie soll dabei helfen, das Nuckeln am Daumen oder am Schnuller abzugewöhnen.

LÜCKEN FREI HALTEN FÜR DIE BLEIBENDEN ZÄHNE

Der Platzhalter wird fest auf die Zähne geklebt um die Lücke zu begrenzen. Damit ist gewährleistet, dass der später kommende bleibende Zahn sich problemlos einstellen kann. Man verwendet auch einfache herausnehmbare Spangen, die nachts getragen werden.

PLATZ FÜR DIE ZÄHNE SCHAFFEN, KREUZBISSKORREKTUR, KIEFERWACHSTUM FÖRDERN

Mit verschiedenen Apparaturen kann der Oberkiefer geweitet werden, um Platz für die Zähne zu schaffen oder um z.B. einen Kreuzbiss zu korrigieren. Hierzu dient je nach Ausmaß eine herausnehmbare Plattenapparatur oder eine sogenannte Gaumennahterweiterungsapparatur. Mit der GNE werden zusätzlich der Zungenraum vergrößert und die nasalen Atemwege erweitert.

Kinder & Jugendliche:
Gesunde & schöne Zähne

Ganz allgemein gibt es zwei verschiedene Behandlungsmethoden, die festsitzende Therapie und die herausnehmbare Therapie. Bei der festsitzenden Behandlung wird die Zahnspange (besser: die Brackets) fest auf die Zähne geklebt. Die herausnehmbare Spange bleibt dagegen nicht immer im Mund und wird zum Beispiel während des Essens oder beim Sport nicht getragen. In vielen Fällen kombiniert der Kieferorthopäde diese beiden Behandlungsmethoden. Darüber hinaus kann bei schwierigen und komplizierten Fehlstellungen ein chirurgischer Eingriff oder die Entfernung von Zähnen erforderlich sein. Dies wird jedoch immer erst in einem ausführlichen Gespräch zwischen Patient und dem behandelnden Kieferorthopäden erläutert und besprochen.

BEHANDLUNG BEI ERWACHSENEN:
NICHT NUR EINE FRAGE DER ÄSTHETIK.

Gerade in der Erwachsenenbehandlung spielt die Ästhetik eine sehr wichtige Rolle. Viele Menschen möchten sich durch eine individuelle kieferorthopädische Therapie zu einem schönen Lächeln verhelfen lassen. Auch funtkionell können wir Ihnen helfen. Häufig verursacht eine falsche Verzahnung Hals-Wirbelsäulenprobleme, Migräne oder auch Verspannungen in der Nackenmuskulatur. WIr bieten Ihnen das komplette Spektrum der Kieferorthopädie für Erwachsene an, wir z.B. die Behandlung mit transparenten Schienen, festsitzenden Zahnspangen, Lingualbrackets, präprothetischer Pfeilerverteilung oder die kombiniert kieferorthopädische-kieferchirurgische Behandlung.

Eine kieferorthopädische Behandlung ist in jedem Alter möglich. Sprechen Sie mit uns, unser Team berät Sie gerne über die verschiedenen diskreten Lösungen einer kieferorthopädischen Behandlung im Erwachsenenalter.

Spange ohne Abdruck? Kein Problem!

Zu einer kieferorthopädischen Behandlung gehören auch Abformungen Ihres Gebisses, welche wir mit Hilfe von Abformmassen in Ihrem Mund herstellen. Da es für viele Patienten ein unangenehmer Vorgang und häufig auch mit Würgereiz verbunden ist, bieten wir ab sofort einen digitalen Abdruck mit einem 3D Scanner an!

Doch damit nicht genug!
Ein 3D Drucke,r sowie die modernste Praxissoftware von 3-Shape unterstützen uns bei der digitalen Kieferorthopädie!

Die fast unsichtbare Zahnkorrektur mit Schienen /Alignern

Aligner sind hauchdünne, transparente Zahnschienen. Da die Aligner-Schienen fast unsichtbar sind, ist die Behandlung sehr diskret und ohne Einschränkungen im Alltag. Beim Essen und beim Zähneputzen wird die Schiene einfach entfernt. Mit unserer Software können wir direkt in der Praxis Ihre Wünsche am Computer umstellen und Ihnen zeigen.

DIE LINGUALTHERAPIE

 

Bei der  Lingual-Therapie werden die Brackets nicht wie üblich deutlich sichtbar von vorne auf die Zähne geklebt , sondern unsichtbar auf die Innenseite (lingual – zur Zunge hin). Lingual-Brackets erfüllen zwei wesentliche Forderungen gleichzeitig: Die Forderung nach einer einwandfreien kieferorthopädischen Therapie und die Forderung nach minimaler Beeinträchtigung des Aussehens während der Behandlung.

Die Lingualtechnik wird in einem Fachlabor (WIN, Incognito) angefertigt und mittels einem Übertragungstray auf die Zähne geklebt. Von Nachteil ist die zumindest anfänglich stark beeinträchtigte Sprache. Zudem ist die Gewöhnungsphase für die Zunge im Vergleich zu den auf den Außenflächen befestigten Brackets etwas verlängert.

Prophylaxe & Zahnerhaltung
Gesunde Zähne ein Leben lang

Wir bieten Ihnen die klassische Vorsorge und Individualprophylaxe, behandeln Ihre Zahnprobleme und sind auch in Notfällen Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner.

Der sicherste Weg zu lebenslanger Zahngesundheit ist - neben guter Ernährung und optimaler Mundpflege - eine gründliche und regelmäßig durchgeführte Prophylaxe. Regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen sind die beste Voraussetzung Zähne und Zahnfleisch langfristig gesund zu erhalten.

Kiefergelenkserkrankungen - individuelle Therapiemöglichkeiten

Zähneknirschen, Pressen, Kiefergelenk-Schmerzen, anhaltende Kopfschmerzen einschließlich migräneartiger Symptome und Tinnitus haben vielfältige Ursachen und reichen von Fehlstellungen im Skelett, über Stress bis hin zu psychischen Erkrankungen.

Nach einer ausführlichen Funktionsdiagnostik behandeln wir diese Störungen mit einer entsprechenden Funktionstherapie.

FAQ HERAUSNEHMBARE APPARATUREN

  • Wie reinige ich meine Zahnspange am besten? ▼▲

    Auch bei der herausnehmbaren Spange ist eine gründliche tägliche Reinigung unbedingt erforderlich. Am besten dient dazu eine harte Zahnbürste und Zahnpasta. Beim Reinigen unbedingt darauf achten, dass die Drähte nicht verbogen werden. Gerne können Sie zusätzlich auch Zahnspangenreiniger wie z.B. von Kukident verwenden.

    Genauso wichtig wie die Pflege ist die richtige Aufbewahrung. Die Zahnspange muss immer in einem extra Behälter, der sogenannten Spangenbox, aufbewahrt werden. Nur so wird sichergestellt, dass sie nicht beschädigt wird. In Ihrer KFO-Praxis bekommen Sie dazu umfangreiche Informationen.

     

  • Die Zahnspange ist defekt. Was soll ich tun? ▼▲

    Herausnehmbare Zahnspangen

    Sie sollten schnellstmöglich mit uns einen Termin vereinbaren, damit die Zahnspange umgehend repariert werden kann. Der Patient muß auch mitkommen, denn meist muß ein neuer Abdruck genommen werden. Warten Sie nicht zu lange. Das bisher Erreichte wandert beim Nichttragen schnell zurück.

     

    Festsitzende Zahnspangen

    Ein gelöstes Bracket stört in der Regel nicht, da es am Bogen fixiert ist. Das Bracket kann am nächsten Kontrolltermin einfach wieder befestigt werden.

    Bei einem gelösten Band an den Backenzähnen bitten wir Sie schnellstmöglich mit uns einen Termin zu vereinbaren.

    Bei einem störenden Drahtende oder anderen Hilfselemente können Sie zunächst eine Notversorgung mit dem von uns erhaltenen Wachs vornehmen. Entnehmen Sie eine Kugel Wachs und drücken Sie diese auf die kratzende oder piekende Stelle. Die Oberfläche wird somit geglättet. Sollten Sie damit nicht zurecht kommen, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.

  • Kann man mit der Zahnspange normal sprechen? ▼▲

     

    Am Anfang ist das Sprechen mit der Spange sicher ungewohnt und man wird sich damit etwas schwer tun. Nach einiger Tragezeit gewöhnt man sich an diesen "Fremdkörper" und bei einer einfachen Plattenapparatur ist das Sprechen wieder problemlos möglich.

  • Welche Funktion haben die verwendeten Drähte und Drahtelemente? ▼▲

    Grundsätzlich haben die bei der herausnehmbaren Zahnspange eingesetzten Drähte zwei Funktionen. Zum einen eine Haltefunktion, zum anderen eine formgebende Funktion. Drahtelemente wie beispielsweise der Pfeilklammer oder die Adamsklammer dienen dazu, dass die Zahnspange ausreichend sicher und fest im Gebiss verankert ist, sie halten also die Zahnspange in der richtigen Position.
    Andere Drähte wie der Labialbogen oder die Protrusionsfeder helfen dabei, die Zähne innerhalb des Zahnbogens an die gewünschte Stelle zu bewegen oder an der richtigen Stelle zu stabilisieren. Fast alle diese Drähte und Drahtelemente müssen vom Zahntechniker individuell für jeden Patienten hergestellt werden.

     

     

  • Wozu braucht man Dehnschrauben? ▼▲

    Damit man die Zähne bewegen kann, wird die Kunststoffplatte in ein oder mehrere Segmente geteilt. An den Schnittstellen sind sogenannte
    Dehnschrauben eingebaut. Dreht man diese Schraube auseinander, wird das jeweilige Segment in die gewünschte Richtung gedrückt. Dadurch kann ein einzelner Zahn oder eine festgelegte Zahngruppe bewegt werden. Seit einiger Zeit gibt es auch besonders bioverträgliche Dehnschrauben aus Reintitan.

     

     

    Geschraubt wird nur nach Anweisung des Kieferorthopäden. Das Drehen erfolgt immer in Pfeilrichtung bis zum Anschlag.
    Das entspricht einer viertel Umdrehung.

  • Aus welchen Kunststoffen bestehen die herausnehmbaren Zahnspangen? ▼▲

     

    Der auffälligste Teil einer herausnehmbaren Zahnspange ist die, an die Kieferform angepasste Platte aus Kunststoff. Der hierzu verwendete Kunststoff muss sehr hohen physikalischen und medizinischen Ansprüchen gerecht werden. Vor allem muss er ausgezeichnet bioverträglich sein. Das gilt ebenso für die verwendeten Farben oder Einlegebildchen. Die machen eine Spange gerade für Kinder erst richtig attraktiv und tragen so dazu bei, dass die Spange auch lange genug getragen wird.

  • Was heisst herausnehmbar? ▼▲

     

    Herausnehmbar bedeutet, dass die kieferortho-pädische Apparatur nicht ständig im Mund bleibt. Sie wird zu bestimmten Zeiten nicht getragen, zum Beispiel während des Essens oder des Sports. Es ist aber ganz wichtig, dass die Spange jeden Tag (und nachts) so lange wie möglich getragen wird. In der Regel besteht die Spange aus einer Kunststoffplatte, in die z.B. Drähte, Drahtelemente und Dehnschrauben eingebracht sind. Damit können dann die Zähne bewegt oder auch die Kiefer geformt werden.


    Eine herausnehmbare Spange wird oft vor Beginn der festsitzenden Behandlung eingesetzt oder aber nach Abschluss der aktiven Behandlung zur Stabilisierung der Therapieergebnisse.

  • Muss die herausnehmbare Zahnspange immer getragen werden? ▼▲

    Die herausnehmbaren Geräte sollten am besten 16 Stunden pro Tag getragen werden. Während der Schule kann auf das Tragen meist verzichtet werden. Zum Sport und Essen muss die Spange herausgenommen werden. Vor dem Einsetzen nach den Mahlzeiten sollten die Zähne noch mal geputzt werden oder zumindest der Mund ausgespült werden.

     

  • Die Spange passt nicht mehr was nun? ▼▲

    Wenn eine Spange nicht mehr passt kann es an verschiedenen Gründen liegen: Zum einen ist häufig ein lockerer Milchzahn schuld, der so stark verdrängt ist, dass er am Plattenkörper stört. Liegt dies vor, sollten Sie bitte schnellstmöglich einen Termin vereinbaren, damit die Spange wieder angepasst wird.

    Ein weiterer Grund ist häufig eine unzureichende Mitarbeit. Wird die Spange zu wenig getragen aber in Relation zu viel geschraubt, passt die Spange nicht mehr. Sie ist überdehnt und locker. In diesem Fall können Sie probieren die Spange 2-3 mal zurückzuschrauben. Ansonsten bitten wir Sie einen Termin möglichst zeitnah mit uns zu vereinbaren.

FAQ Festsitzende Zahnspange

  • Wie lange dauert die Behandlung? ▼▲

     

    Die Behandlungsdauer richtet sich nach dem Fehlstellungsgrad, dem Alter des Patienten bei Behandlungsbeginn und vor allem der Mitarbeit. Die festsitzende Spange sollte aber möglichst nicht länger als 1 bis 1 1/2 Jahre im Munde bleiben.

  • Können am Anfang der Behandlung Schmerzen auftreten? ▼▲
    Nach dem Einsetzen der festsitzenden Zahnspange kommt es zu einer Berührungsempfindlichkeit der Zähne. Dies ist ein Zeichen für die beginnende Zahnbewegung und läßt in der Regel nach einigen Tagen nach. Die thermoelastische Bögen geben wesentlich geringere, biologischere Kräfte ab als die herkömmlichen Stahldrähte und reduzieren die Empfindlichkeit der Zähne. Eine vorübergehende erhöhte Zahnbeweglichkeit liegt in der Natur der kieferorthopädischen Behandlung und normalisiert sich mit dem Behandlungsende. Bei Irritationen oder gereizter Schleimhaut durch Brackets oder spitze Drahtenden, können Sie sich mit dem von uns erhaltenen Wachs helfen. Formen Sie das Wachs zu einer Kugel und pressen Sie es auf die störende Fläche. Diese wird somit geglättet. Gerne können Sie aber auch einen Termin vereinbaren, damit wir Ihnen
    helfen können.
  • Was ist, wenn ein Bracket locker geworden ist? ▼▲

     

    Beim Verlust eines Bandes oder Brackets bitten wir Sie sich in der Praxis zu melden, damit schnellstmöglich ein Termin vereinbart werden kann. In der Regel stören lose Brackets nicht, da sie am Bogen fixiert sind. Sollte dennoch etwas unangenehm sein, können Sie mit dem erhaltenen Wachs eine Notversorgung vornehmen. Am Wochenende haben Sie die Möglichkeit den kieferorthopädischen Notdienst in der Zeit von 10-14 Uhr unter der Telefonnummer 030-89004333 zu erreichen. In der Regel wird im Rahmen des Notdienstes das Bracket lediglich entfernt und nicht neu geklebt.

  • Wie verträglich sind die verwendeten Materialien im Mund? ▼▲

    Alle Materialien, die sich im Mund des Patienten befinden, unterliegen den strengen Bestimmungen des Medizinproduktegesetzes (MPG), müssen das CE-Zeichen tragen und sind somit in der Regel gut verträglich. Natürlich gibt es auch besonders gut verträgliche Materialien wie Brackets aus Reintitan oder Keramikbrackets. Hier hat gerade die deutsche Dental-Industrie in den letzten Jahren sehr viel zum Wohle des Patienten entwickelt und ist deshalb in vielen Segmenten weltweit führend. Ein eventuell etwas höherer Preis sollte Ihnen Ihre Gesundheit wert sein.

  • Kann man mit einer festen Zahnspange alles essen? ▼▲

    Im Prinzip ja. Aber Kaugbonbons, Karamel oder ähnliches können sich leicht in den Brackets verheddern und die Zahnspange beschädigen. Ebenso ist Vorsicht bei harten Lebensmitteln geboten, wie zum Beispiel bei Möhren.